Digitalisierung im Tourismus – Skål Berlin bei Microsoft

Am 6. Mai in den Räumen von Microsoft Berlin nutzten 33 Mitglieder und 17 Gäste die Chance auf besonders tiefe Einblicke in ein Mega-Thema, wie sie der Wirtschaftsclub für Tourismus in der Hauptstadt seinen Mitgliedern exklusiv und regelmäßig an Themenabenden bietet.

IMG_6924

Über die Digitalisierung im Tourismus sprach Thomas Kirchenmajer, Geschäftsführer der großen Agentur PACT Marketing GmbH aus München und ausgewiesener Kenner der Entwicklung in den Datenräumen.

Die gute Nachricht zuerst für die Tourismuswirtschaft:  Auch in Zukunft werden nach Kirchenmajers Einschätzung Menschen noch „analog“, also körperlich reisen, statt sich nur noch zu Hause in perfekt gemachten virtuellen Reisewelten zu bewegen – wenngleich das wirkliche Reisen dann zunehmend zu einem „Luxus“ werde.

„Wir wollen ans Meer und die Zehen ins Wasser tauchen“. Aber sonst? Wird sich so gut wie alles ändern! In sieben Jahren werde die technologische Entwicklung 30 mal so hoch wie heute stehen. Das Smartphone von heute werde 100 mal so viel Leistung bringen und zu einem „Global Brain“ geworden sein.

IMG_6932

In Hotels, bei Fluggesellschaften und im Städtemarketing werde sich alles verändern. Grund zur Sorge oder gar Existenzangst? Nur, wenn Touristiker die falsche Haltung dazu zeigen, meint der Experte aus München. Wenn aber aus dem „Das haben wir schon immer so gemacht“ ein „So wie wir es noch nie gemacht haben!“ werde, stehe dem Erfolg nichts im Wege. Eine Frage der Haltung also. Kirchenmajer hatte auch Tipps für die Tourismuswirtschaft speziell in Berlin parat:

1) Alle Mitspieler an einen Tisch bringen, um sich gemeinsam dem weltweiten Wettbewerb zu stellen;

2) von der Politik energisch mehr finanzielle Mittel einfordern, um bei den Funknetzen vielleicht doch noch Anschluss an die Weltspitze zu finden;

3) mit anderen Städten in Europa wie „London, Paris, Barcelona oder Rom“ zusammen schauen, wie die touristische Zukunft am besten gestaltet werden kann. Zum ersten Punkt hat Skål International Berlin mit genau diesem Abend abermals einen Beitrag geleistet, denn genau dieses Networking ist die Essenz der weltweiten Skål-Bewegung. Auch zum dritten Punkt geht Skål International Berlin voran – mit Skål IInternational Rom als seinem Partnerclub und einem bevorstehenden Besuch dort m Herbst. Das Networking funktionierte auch wunderbar beim Empfang vor dem Auftritt Kirchenmajers und dem Gettogether danach in der „Digital Eatery“ von Microsoft.

IMG_6930

Der Abend hat gezeigt, dass Skål für die Tourismuswirtschaft noch genauso wichtig ist wie bei seiner Gründung 1934 – mit den hier möglichen Gesprächen von Angesicht zu Angesicht gerade und erst recht in digitalen Zeiten.

IMG_6941

IMG_6937

Am 03.06.2019 trifft sich der Club im Restaurant am Steinplatz (Filmbühne) in Berlin um gemeinsam mit Visit.Berlin über den anhaltenden Tourismusboom in der Hauptstadt zu diskutieren. Sämtliche Mitglieder erhalten einmal im Monat eine Gelegenheit ihr Wissen und ihr eigenes Netzwerk aus Business-Kontakten zu erweitern.

Bis bald und ein herzliches Skål!

Text: Dr. Wolfgang Streitbörger (Texttransfer Communications)

Bilder: Max Hübner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s